Wie wird man Datenbankdesigner?

xyz_123

Neuer Benutzer
Beiträge
2
Hallo,

bin neu hier und während meiner Suche zum Thema Datenbanken auf dieses Forum gestoßen!
Erhoffe ein paar Tipps von Erfahrenen, wie man beruflich einen Fuß in diesen Bereich bekommt!!??
Z.Z. studiere ich Informatik und habe bemerkt, dass mich das Thema ganz besonders interessiert und mir liegt...

Nun habe ich vergeblich nach Praktikumsplätzen in diesem Bereich gesucht... Wie läuft sowas für gewöhlich ab? Besteht der erste Schritt in der Zertifizierung durch Oracle???

Bin für jeden Hinweis dankbar;)

xyz
 
Werbung:

ukulele

Datenbank-Guru
Beiträge
4.394
Nunja Oracle ist ja nur ein Anbieter, genauso wie Microsoft. So eine Zertifizierung ist in der Regel teuer und muss regelmäßig erneuert werden, das sollte normalerweise das Unternehmen zahlen für das man dann tätitg ist. Ich hab auch schon neutral ausgeschriebene Stellen gesehen, dürften aber nicht so furchtbar viele sein.

Da ich aber beruflich kein DB Designer bin, kann ich keine Erfahrungswerte weiter geben.
 

ack3rm4nn

Benutzer
Beiträge
13
Z.Z. studiere ich Informatik und habe bemerkt, dass mich das Thema ganz besonders interessiert und mir liegt...

Warum schreibt du dann hier, anstatt anzufangen? Lade dir PostgreSQL runter, setz' das ganze auf und arbeite die Grundlagen von Data-definition, Data-manipulation und Datentypen auf. Hierzu steht dir kostenlos ein hochwertiges Handbuch in Form der Dokumentation zur Verfügung. Mehr dazu unter http://www.postgresql.org/docs/9.0/static/index.html.

Erhoffe ein paar Tipps von Erfahrenen, wie man beruflich einen Fuß in diesen Bereich bekommt!!??
[...]
Nun habe ich vergeblich nach Praktikumsplätzen in diesem Bereich gesucht... Wie läuft sowas für gewöhlich ab? Besteht der erste Schritt in der Zertifizierung durch Oracle???

Im Titel von "Datenbankdesigner" zu sprechen... Sind dir die Rollen in der Produktion von Datenbanken bekannt? Hier ein Anstoß: Datenbankdesigner, Datenmodellierer, SQL-Entwickler, DBMS-Admin.

Mit Datenbanken zu arbeiten und in Folge deklarativ zu programmieren bedeutet Dir intensiver mit abstrakten Fragen auseinanderzusetzen, als du es bisher von anderen Softwareparadigmen gewohnt bist. Hier fallen Fragen wie Wie war das noch mal mit dem Erstellen von Formularen? und das folgende Hacken weg. Deshalb: Beschäftige dich mit Modellierungssprachen und vice-versa der Implementierungssprache. Du wirst schon bemerken, wovon ich hier spreche.
 

xyz_123

Neuer Benutzer
Beiträge
2
Hallo
und vielen Dank euch beiden für eure Antwort!

@ack3rm4nn
Warum schreibt du dann hier, anstatt anzufangen?

Habe MySQL zum üben und mir eben das Übungsbuch zu Datenbanksystemen (von Alfons Kemper) besorgt, da mir so langsam die Ideen ausgehen.:(
Jedoch wirft deine Antwort weitere Fragen auf.
Warum gerade PostgreSQL? Was kann das mehr/besser als MySQL, bin da wirklich ahnungslos!

Sind dir die Rollen in der Produktion von Datenbanken bekannt?

Datenmodellierer, sind wahrscheinlich die gutbezahlten von SAP!!?? ...wär ich gerne, für SAP sind meine Noten aber nicht gut genug:D oder was machen die?

Wie du schon richtig vermutest, habe ich noch keinerlei praktische Erfahrung in der Datenbankproduktion sammeln dürfen... Kenne den Titel des "Datenbankdesigners" aus meinen Vorlesungen. Erstellung des Konzepts einer DB, Trigger, Views etc. fallen, nach meinem Kenntnisstand, unter seine Aufgaben. Wie ist das denn im wirklichen Leben so???

LG und Danke vorab
xyz
 

ukulele

Datenbank-Guru
Beiträge
4.394
Postgre richtet sich eher an den "Anwendungs-Bereich" und kann mehr als MySQL, das ist eher bei Webdesignern zu finden. Als ich anfing mich für Datenbanken zu interessieren gabs bei MySQL z.B. nichtmal Fremdschlüssel, Postgre war da schon weiter. Ich denke mal im Business Umfeld finden sich aber am häufigsten MS SQL und Oracle. MS weil sie mit SQL Express etwas günstiges für kleine Anwendungen haben und fast von jeder Software unterstützt werden.

Datenbanken haben aber nicht mehr mit SAP zu tun als mit jeder anderen Softwareschmiede.
 

ack3rm4nn

Benutzer
Beiträge
13
@xyz_123

Habe MySQL zum üben und mir eben das Übungsbuch zu Datenbanksystemen (von Alfons Kemper) besorgt, da mir so langsam die Ideen ausgehen.

  1. Klick' dich hier durch: http://dev.mysql.com/doc/refman/5.6/en/index.html
  2. und jetzt klick dich hier durch http://www.postgresql.org/docs/9.0/static/index.html.

Warum gerade PostgreSQL?

Weil meiner Auffassung nach die Syntax praktikabler ist:
  • Beispiel: Auflistung der Datenbanken
    • MySQL: SHOW DATABASES
    • PostgreSQL: \l
  • Beispiel: Auflistung der Tabellen
    • MySQL: SHOW TABLES
    • PostgreSQL: \d

Was kann das mehr/besser als MySQL, bin da wirklich ahnungslos!
Darueber hinaus, und das ist bedeutender, das Leistungsvermoegen:


Datenmodellierer, sind wahrscheinlich die gutbezahlten von SAP!!??
[...]
Erstellung des Konzepts einer DB, Trigger, Views etc. fallen, nach meinem Kenntnisstand, unter seine Aufgaben. Wie ist das denn im wirklichen Leben so???

"Datenmodellierer" - "Datenbankdesigner". Das sind keine Titel im Stile eines Pflichtenhefts fuer Kompetenztraeger; im Sinne von Person A uebt Taetigkeit XYZ aus. Trigger und View, das sind Konzepte, die in einem DBMS verwirklicht werden, sodass du als Entwicklerin mit denselben etwas implementieren kannst.

[...] Kenne den Titel des "Datenbankdesigners" aus meinen Vorlesungen. [...]

Was ist das fuer ein Studiengang? Solltest du eine Vorlesung im theoretischem Ansatz zum Software und Softwareenticklung gehabt haben, dass ist das eine Gelegenheit deine Ueberlegungen zu Datenbanken in einen prozessorientierten Zusammenhang zu stellen. Konkret: Woran willst du mitarbeiten und inwiefern wirst du dazu beitragen?

____________________________________________________

@ukulele


Postgre richtet sich eher an den "Anwendungs-Bereich" und kann mehr als MySQL, das ist eher bei Webdesignern zu finden.

Wie tief sich ein Webdesigner in das Design, Modellierung, Entwicklung, Administration von Datenbanken einarbeiten, wage ich grundsetztlich unter dem Gesichtspunkt der Zeitresourcen zu bezweifeln. Daher wundert es mich kaum, wenn jemand sich mit phpMyAdmin und Konsorten den Freiraum schafft, um den weiten Bogen vom Software-System-Design bis zum Usability-Testing zu spannen.

Was verstehst du unter "Anwendungsbereich"?

Denkst du, dass im Bereich Webentwicklung Begriffe wie Backend/Frontend aussagekraeftig sind?
 

ukulele

Datenbank-Guru
Beiträge
4.394
Lokale bzw. netzwerkbasierte Anwendungen für den Mittelstand basiren häufig auf MS SQL (Express). Ist auch die einzige Datenbank mit der ich bisher geschäftlich intensiv zu tun hatte. Ich bin Admin über ca. 20 User und habe eine IT Ausblidung hinter mir in der wir gewerblich bis zu 50 User Netzwerke betreut haben. Meine Kompetenzen im DB Bereich sind nunmal begrenzt.
Die Webdesigner mit denen ich bisher was am Hut hatte (privat) haben alle MySQL eingesetzt, welches wie ich glaube einfach eine große Verbreitung bei nicht komerziellen Angeboten hat. In vielen Fällen sehen die Datenbanken dann auch aus als ob sich niemand mit Datenbanken beschäftigt hätte, oder das ganze Projekt viel größer geworden ist als ursprünglich angenommen.
Postgre sehe ich vom Funktionsumfang eher neben MS als neben MySQL, aber ich kann mich irren. Die Zeiten wo ich mal mit Postgre ausprobiert habe, sind etwas her. Dennoch würde ich jedem empfehlen, eher auf Postgre zu setzen, wenn er DB lastige Anwendungen entwickeln möchte.
 
Werbung:

ack3rm4nn

Benutzer
Beiträge
13
Lokale bzw. netzwerkbasierte Anwendungen für den Mittelstand basiren häufig auf MS SQL (Express). Ist auch die einzige Datenbank mit der ich bisher geschäftlich intensiv zu tun hatte. Ich bin Admin über ca. 20 User und habe eine IT Ausblidung hinter mir in der wir gewerblich bis zu 50 User Netzwerke betreut haben. Meine Kompetenzen im DB Bereich sind nunmal begrenzt.
Die Webdesigner mit denen ich bisher was am Hut hatte (privat) haben alle MySQL eingesetzt, welches wie ich glaube einfach eine große Verbreitung bei nicht komerziellen Angeboten hat. In vielen Fällen sehen die Datenbanken dann auch aus als ob sich niemand mit Datenbanken beschäftigt hätte, oder das ganze Projekt viel größer geworden ist als ursprünglich angenommen.
Postgre sehe ich vom Funktionsumfang eher neben MS als neben MySQL, aber ich kann mich irren. Die Zeiten wo ich mal mit Postgre ausprobiert habe, sind etwas her. Dennoch würde ich jedem empfehlen, eher auf Postgre zu setzen, wenn er DB lastige Anwendungen entwickeln möchte.

Danke fuer die ausfuehrliche Rueckmeldung.
 
Oben