Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle Datenbanken! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über DBs wie Mysql, MariaDB, Oracle, Sql-Server, Postgres, Access uvm

Messdatenerfassung (bis zu 8000 Values)

Dieses Thema im Forum "MySQL und MariaDB" wurde erstellt von svblue, 26 Februar 2014.

  1. svblue

    svblue Neuer Benutzer

    Hallo,

    ich möchte Messdatenerfassen die vom Messgerät in einem String (Semikolon getrennt) übertragen werden in einer Tabelle ablegen.
    Dabei handelt es sich um Koordinaten (X und Y) von bis zu 4000 Punkte je Messung/String.

    Variante 1: Ich nehme den String wie er ist und habe einen einfachen INSERT-Befehl mit einem Value. Hier müsste ich beim nachträglichen Auswerten des Strings diesen in seine Bestandteile (Semikolon) zerlegen.

    Variante 2: Bereits beim Ablegen in eine Tabelle den String zerlegen und die Werte getrennt speichern. Das wäre für die spätere Auswertung sicher prima aber WIE könnte man bis zu 8000 Werte (<=4000 X/Y-Paare) in einem Insert sinnvoll unterbringen?
     
  2. akretschmer

    akretschmer Datenbank-Guru

    Variante 2 ist eindeutig zu bevorzugen. Das wie ist eine Detail. Es gibt Multi-Row-Insert und es gibt CSV-Import. Auch hier würde ich Variante 2 bevorzugen.

    Neben MySQL gibt es übrigens noch PostgreSQL und SQLlite. Auch hier würde ich Variante 2 oder 3 bevorzugen ;-)
     
  3. ukulele

    ukulele Datenbank-Guru

    Definitiv beim INSERT. Bei der Auswertung machst du dir die Arbeit ggf. mehrfach, beim INSERT nur einmal. Die Tabelle sollte auch nicht 4000 Spalten haben sondern nur eine für x und eine für y.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden