ERM, UML und Normalisierung

magic_al

Neuer Benutzer
Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich bin absoluter Neuling was Datenbankenentwurf angeht. Ich muss das jetzt jedoch im Rahmen einen Projektes in einem Unternehmen machen.

Ich habe mir dieses Buch besorgt: http://www.amazon.de/Relationale-Da...6567/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1311066625&sr=8-1

Die Datenbank soll in Microsoft Access 2003 realisiert werden. Dabei geht es um eine relationale Datenbank. Der aktuelle Schritt ist erst einmal die Datenbank zu entwerfen. Dabei gibt es ja das ERM und das UML Modell. In dem Buch und im Internet habe ich immer wieder gelesen, dass das ERM Modell sehr einfach in ein UML Modell zu überführen ist. Niergends aber standt, ob es sinnvoll ist, den Entwurf erst in ERM durchzuführen und dann in UML zu überführen oder ob es durchaus üblich ist, direkt UML zu verwenden.

Anschließend an den Entwurf folgt laut meinem Buch die Normalisierung. Diese bezieht sich aber, zumindestens in dieser Lektüre, immer auf das ERM Modell.

Meine Fragen nun:
1) Wie geht man normalerweise vor?
2) Was könnt ihr empfehlen?
3) Wie wird so etwas dokumentiert? Ich möchte den Datenbankentwurf in Microsoft Visio grafisch darstellen. Es gibt Module für ERM sowie UML. Dokumentiert man das ganze auch schriftlich?

Ich bin für alle Antworten sehr dankbar.

Schönen Gruß,

Alex
 
Werbung:
Oben