Datenbank für Risikomanagement

Gubbel

Neuer Benutzer
Beiträge
3
Ich bin neu hier und habe mich hier mal angemeldet in der Hoffnung dass mir geholfen werden kann. Für direkten 1:1 Schriftverkehr kann ich auch per ICQ, Skype oder sogar Teamspeak 3 zurückgreifen, dann ist das erklären eventuell einfacher. Ich arbeite mit XAMPP / phpmyadmin und somit dann mit MySQL.

Also ich habe folgendes Problem: Ich muss eine Datenbank modellieren die das Risikomanagement (Rskmng) abbildet und dazu eine Store Procedure und einen Trigger entwerfen. Leider habe ich wenig Ahnung von Rskmng und komme immer wieder ins Schleudern. Bin immer wieder kurz davon mein Modell so wie es ist komplett zu löschen. Ich weiß nicht wie ich am Besten hier alles zeige. Ich glaube ein Screenshot von meinem Modell sollte etwas helfen.

https://www.dropbox.com/s/xqel36059je43ux/Risikomanagement.JPG

Ich denke da ist der ein oder andere Denkfehler drin und es ist auf keine Fall so einsetzbar für ein Unternehmen, aber ich werde damit arbeiten, denn nochmal alles neu machen, dazu fehlt mir die Zeit.

Die Datenbank funktioniert folgender Maßen:

Es existiert ein "Risiko" welches einen Risiko- "Verlauf" hat. Im Verlauf werden die "Maßnahmen", welche die Risikoprozent (int) mindern, verknüpft.

Mein Plan war nun eine Store Procedure zu schreiben, welche mir Hilft die Tabelle "Verlauf" mit Daten zu füllen und mir gleichzeitig den Rest von 'Risikoprozent' ausrechnet. (Grundrisiko besteht und genaue anzahl an Prozent die reduziert werden soll steht in der "Maßnahme")

Der Trigger soll einfach nur Unterscheiden ob in der Tabelle "Verlauf" der Boolean 'Ende' auf 0 oder 1 gesetzt wird. Das ist abhängig davon, ob das Restrisiko unter 5% liegt. Auch hier stehe ich auf dem Schlauch, weil ich nicht weiß wie das mit der Procedure nun gelöst wird.

Ich glaube ich habe bei weitem noch nicht alles erwähnt und wenn es wichtig ist werde ich das auch tun, aber es ist einfach so viel ...
 
Werbung:

akretschmer

Datenbank-Guru
Beiträge
9.520
Es existiert ein "Risiko" welches einen Risiko- "Verlauf" hat. Im Verlauf werden die "Maßnahmen", welche die Risikoprozent (int) mindern, verknüpft.

Mein Plan war nun eine Store Procedure zu schreiben, welche mir Hilft die Tabelle "Verlauf" mit Daten zu füllen und mir gleichzeitig den Rest von 'Risikoprozent' ausrechnet. (Grundrisiko besteht und genaue anzahl an Prozent die reduziert werden soll steht in der "Maßnahme")

Der Trigger soll einfach nur Unterscheiden ob in der Tabelle "Verlauf" der Boolean 'Ende' auf 0 oder 1 gesetzt wird. Das ist abhängig davon, ob das Restrisiko unter 5% liegt. Auch hier stehe ich auf dem Schlauch, weil ich nicht weiß wie das mit der Procedure nun gelöst wird.

Ich glaube ich habe bei weitem noch nicht alles erwähnt und wenn es wichtig ist werde ich das auch tun, aber es ist einfach so viel ...

Das 'Restrisko' ist ja errechenbar - ich würde da eher zu einer VIEW greifen, nicht zu einem TRIGGER. Auch das Feld 'Ende' ist einklich überflüssig, weil berechenbar.
Können Prozente auch mal 'krumme' Werte haben, also 3,24% ? Dann hättest Du mit INT einen falschen Datentyp.

Was ich okay finde: Du hast saubere Fremdschlüsselbeziehungen definiert und alles schön normalisiert.

Andreas
 

Gubbel

Neuer Benutzer
Beiträge
3
Es ist eine Hausarbeit und deshalb muss leider ein Trigger vorhanden sein. ich wüsste nicht wo ich einen sinnvollen Trigger einbauen könnte.. Krummer Werte sind nicht vorgesehen und die Prozent werden als ganze Zahlen von 0 biss 100 geführt.

Wo wäre es sinnvoll hier einen Trigger zu setzten und vor allem was würde dieser tun ?
 

akretschmer

Datenbank-Guru
Beiträge
9.520
Es ist eine Hausarbeit und deshalb muss leider ein Trigger vorhanden sein. ich wüsste nicht wo ich einen sinnvollen Trigger einbauen könnte.. Krummer Werte sind nicht vorgesehen und die Prozent werden als ganze Zahlen von 0 biss 100 geführt.

Wo wäre es sinnvoll hier einen Trigger zu setzten und vor allem was würde dieser tun ?


Ach so. Naja, vielleicht bei INSERT einer Maßnahme prüfen, ob nun das Restrisiko unter 5% ist, und falls ja das Flag setzen.
 

Gubbel

Neuer Benutzer
Beiträge
3
Gut den Trigger werde ich so hinbekommen. Ich suche nun eine möglichst einfache Store Procedure die etwas sehr banales ausführt. Am besten irgend etwas updaten. Die Frage ist nur welche Tabelle eignet sich am besten dazu ?

und was würde am meisten Sinn ergeben. Das aktualisieren eines Verantwortlichen, weil dieser in Rente geht ? Ich habe keine Ahnung
 

akretschmer

Datenbank-Guru
Beiträge
9.520
Gut den Trigger werde ich so hinbekommen. Ich suche nun eine möglichst einfache Store Procedure die etwas sehr banales ausführt. Am besten irgend etwas updaten. Die Frage ist nur welche Tabelle eignet sich am besten dazu ?

und was würde am meisten Sinn ergeben. Das aktualisieren eines Verantwortlichen, weil dieser in Rente geht ? Ich habe keine Ahnung


Nun - die Maßnahmen haben vielleicht auch ein Datum. Dieses sollte dann sicherlich nach dem Erstelldatum der Versicherung (oder was auch immer) sein - das könntest Du via TRIGGER und einer damit aufgerufenen SP prüfen. Oder aber prüfen, daß die Summe der Risikominderungen nicht über 100% kommt.

Andreas
 
Werbung:
Oben