1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Datenbanken! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über DBs wie Mysql, Oracle, Sql-Server, Postgres, Access uvm
    Information ausblenden

Verbindung zu MS SQL 2008 von Linux

Dieses Thema im Forum "Microsoft SQL Server" wurde erstellt von simson, 17 November 2011.

  1. simson

    simson Neuer Benutzer

    Hallo zusammen,

    ich versuche gerade, mich mit einem Perl-Script von einer Linux-Maschine aus an einer MSSQL-Datenbank anzumelden.
    Der hierfür verwendete User sollte - so die Vorgabe - nicht per SQL, sondern über Windows Credentials authentifiziert werden. Da der Datenbankserver keinem AD angeschlossen ist, existiert ein lokaler Windows-User "monitoring"; diesen habe ich der DB über "Sicherheit > Anmeldungen > neue Anmeldung..." bekannt gemacht. Wenn ich mir per
    runas /user: monitoring cmd
    eine Kommandozeile hole, kann ich mir über die Windows-Anmeldung eine SQL-Konsole holen:
    sqlcmd -E
    So weit, so gut.

    Was mir aber nicht gelingen will, ist diese Authentifizierungsart von Linux aus zu benutzen. Ich benutze den FreeTDS-Client - laut Doku (http://www.freetds.org/userguide/domains.htm) ist damit Windows-Authentifizierung möglich, auch wenn weder SSPI noch Kerberos zur Verfügung stehen; es muss dann allerdings Username und Passwort angegeben werden:
    Genau das versuche ich mit folgendem Aufruf hinzubekommen:
    Code:
    tsql -S mssqlserver -U 'MSSQL\monitoring' -P monitoring
    locale is "de_DE.utf8"
    locale charset is "UTF-8"
    Msg 18452, Level 14, State 1, Server MSSQL, Line 1
    Anmeldefehler. Die Anmeldung stammt aus einer nicht vertrauenswürdigen Domäne und kann mit der Windows-Authentifizierung nicht verwendet werden.
    Msg 20014, Level 9, State 0, Server OpenClient, Line 0
    Login incorrect.
    There was a problem connecting to the server
    
    ("mssqlserver" ist ein Alias, der in /etc/freetds.conf festgelegt ist; dort wird u.a. auch die Protokollversion und der Servername festgelegt)

    Im Anwendungs-Eventlog des SQL Servers erhalte ich für jeden dieser Verbindungsaufrufe zwei Fehlermeldungen:
    Kann es sein, dass der Server bei "MYSQL\monitoring" fälschlicherweise glaubt, es handle sich um den User "monitoring" in der Domain "MYSQL"?
    Wer kann mir auf die Sprünge helfen?
    Danke + Grüße -
    Simson
     
  2. Ritschi

    Ritschi Aktiver Benutzer

    Hi,
    Du meinst die Domäne MSSQL, gelle? Aber genauso sieht das aus. -U 'MSSQL\monitoring' ist der User monitoring aus der Domäne MSSQL.
    In welcher Domäne ist den der MSSQl Rechner?
     
  3. simson

    simson Neuer Benutzer

    Hi Ritschi,

    danke für Deine Antwort - nach drei Versuchen auf einer frisch installierten und aktuellen XP-Maschine habe ich den MSSQL-Server nach dem gleichen Schema auf Windows2003 installiert. Funktionierte auf Anhieb.
    Nur kann ich leider keine Erkenntnis daraus ableiten, denn mein Kollege sagt, bei ihm hatte es auch auf XP funktioniert (die Test-VM hat er nur leider nicht mehr.... :( )
    Anyway - danke! :)

    Simson
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen