1. Willkommen im Forum für alle Datenbanken! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über DBs wie Mysql, MariaDB, Oracle, Sql-Server, Postgres, Access uvm
    Information ausblenden

MySQL Datenbank-Verbindung nicht möglich?

Dieses Thema im Forum "MySQL und MariaDB" wurde erstellt von MadeByProxxy, 21 Januar 2020.

  1. MadeByProxxy

    MadeByProxxy Neuer Benutzer

    Hallo.
    Ich bin zum ersten Mal hier, daher weiß ich nicht genau, ob das hier die richtige Abteilung für so etwas ist, aber ich gehe mal davon aus.
    Nun aber zum Problem. Ich betreibe einen Minecraft-Server, bzw. ein Servernetzwerk. Dieses läuft natürlich zu fast 100% über MySQL.
    Seit ein paar Tagen spinnen die Datenbanken aber ein bisschen.
    Als ich vor ein paar Tagen auf den Server kam, dauerte es ewig bis die Welt geladen wurde. Ich dachte, dass es an meinem Internet liegt, aber das tats nicht. Ich habe im Log nachgesehen, dieser meinte, dass eine Verbindung zu MySQL nicht möglich sei. Ich glaube es wurde gesagt, dass die Verbindung gar nicht erst hergestellt werden kann und nicht, dass der User keine Zugriffsrechte hat.
    Ich habe diesen Befehl hier benutzt, um nachzusehen, ob dort ein Fehler vorliegt:
    journalctl -q -n 10000 | grep -i "mysql"
    Und dort stand dann tatsächlich, dass die mysqld-Datenbank zerstört sei. Das war aber komisch, da einen Tag zuvor ohne jegliche Updates oder Änderungen am Minecraft-Code noch alles ging.
    Also hab ich die Daten exportiert und MySQL noch einmal neu installiert. Ich habe die Zugriffsrechte erneut gesetzt und es ging wieder ein paar Minuten. Dann jedoch wieder der Fehler.
    Ich hab noch sehr viel mehr getan, wie z.B. den Log aktiviert oder den vServer neuinstalliert - teilweise mit neuem Betriebssystem.
    Der Log wurde gar nicht erst erstellt. Vermutlich hatte MySQL keine Rechte darauf. Auch wenn der Ordner 777-Rechte besitzt.
    Ich habe außerdem MariaDB anstatt MySQL installiert, was auch nicht ging.
    Nun bin ich halb am verzweifeln.. Was kann man denn da noch tun? Kann doch nicht sein, dass MySQL vom einen auf den anderen Tag sich selber zerstört?
    Im Error-Log steht wenn überhaupt nur so etwas hier:
    "2020-01-18T17:56:17.139690Z 146 [Note] Aborted connection 146 to db: 'DatenbankName' user: 'UserName' host: 'HostName' (Got an error reading communication packets)
    Damit kann ich aber leider nicht so ganz viel anfangen.
    MySQL-Version: 5.7
    Hoffe, dass mir da jemand helfen kann. Wenn weitere Infos nötig sind, kann ich diese gerne noch nachreichen.

    MfG
     
  2. akretschmer

    akretschmer Datenbank-Guru

    Doch, durchaus. Bei MySQL muß man mit sowas durchaus rechnen.

    • kannst Du Dich denn mit einem DB-client wie ``mysql`` zur DB verbinden?
    • was steht im Log der DB?
    • "Ich habe im Log nachgesehen, dieser meinte, dass eine Verbindung zu MySQL nicht möglich sei". Fehlerbeschreibungen dieser Art sind Bullshit.
    • "Ich glaube es wurde gesagt, ..." das paßt eher in die Kirche.
     
  3. MadeByProxxy

    MadeByProxxy Neuer Benutzer

    Okay, stimmt. Da hab ich mich unklar ausgedrückt. Mit dem "Ich habe im Log nachgesehen" meinte ich den Minecraft-Log. Wie ich oben gesagt hatte, kann der MySQL-Log aus welchen Gründen auch immer nicht erstellt werden. MySQL hat Rechte dazu und der Ordner hat wie gesagt 0777-Rechte.

    Ja, kann ich.

    Ach ja: Ich hab nochmal nachgesehen. Ich glaube nicht nur, ich weiß es jetzt auch. Er kam nichtmal zur Verbindung
     
  4. akretschmer

    akretschmer Datenbank-Guru

    *Seufz*

    Auf meine Frage, ob Du Dich mit einem DB-Client zur DB verbinden kannst, kam:

    Ja was denn nun?
     
  5. Dravion

    Dravion Aktiver Benutzer

    Log Dich mal als root in deine Linuxkiste ein und gebe dann systemctl status mysql service ein.

    Wenn da stopoed steht, gib mal mysqld --print-defaults ein um zu sehen ob deine my.cnf config Datei irgendwelche Fehler enthält.

    Log entries werden mit
    sudo less /var/log/mysql/error.log
    angezeigt.

    Wenn Du in der Tat kein MySQL Log file hast, schau mal ins /var/log/syslog

    Wenb da nichts sinnvolles kommt, prüfe mal das Systemjournal mit:

    journalctl -xe -u mysql

    Und wenn das nicht hilft starte mal den MySQL-Daemon im interactive Debugging modus mit:
    mysqld --skip--defaults

    Auch reicht es nicht nur dem logfile via chmod die schreibrechte zu geben, es muss mysql auch als owner vorhanden sein:

    chown mysql:mysql /var/log/mysql.err
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden