1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Datenbanken! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über DBs wie Mysql, Oracle, Sql-Server, Postgres, Access uvm
    Information ausblenden

ER-Modell - Datenbank zur Markterfassung

Dieses Thema im Forum "Datenmodellierung, Datenbank-Design" wurde erstellt von tbl_BeginNow, 19 Oktober 2017.

  1. tbl_BeginNow

    tbl_BeginNow Neuer Benutzer

    Hallo liebe Community,
    ich habe noch nie eine wirkliche Datenbank programmiert, hatte nur ein paar Module dazu in der Uni. Für ein Praktikum wurde ich mit nun mit folgender Aufgabe im Sinne von "Mach einfach mal" beauftragt:
    Ich soll das Marktumfeld und darauf aufbauend potentielle Kunden für ein bestimmtes Basisprodukt unserer Firma erfassen.
    Meine erste Idee: Das könnte man mit einer Web-Datenbank machen, die evtl. mit Access erstellt wird und anschließend auf dem Sharepoint läuft. Über Usability weiß ich allerdings auch nichts.

    Das Produkt ist eine Vorstufe, auf dem Markt wird es nur weiterverarbeited verkauft. D.h. ich habe eine Liste mit Unternehmen bereits recherchiert, die das Produkt in verarbeiteter Form verkaufen. Zu den Unternehmen möchte ich folgende Merkamle speichern:
    Art (breits Kunde, pot. Kunde, Konkurrent)
    Unternehmensname
    Umsatz(letztes verügbares Jahr)
    Mitarbeiteranzahl
    Patente(pdfs anhängen)
    Standort (nur das Land)
    Ansprechpartner

    Zu den verkauften Produkten möchte ich nur ein paar Dinge speichern wie:
    Name unter dem es angeboten wird
    Packungsgröße
    max. Absatzmenge
    Inhaltsstoffe -->
    Nun ist es so, dass die verkauften Produkte unser Basisprodukt entweder in Kapsel oder in Pulverform enthalten. Darüber hinaus kann es in etwa 5 (vielleicht in Zukunft mehr) verschiedenen Varianten enthalten sein. Es kann sowohl nur in einer als auch alle fünf Varianten enthalten sein. Daher will ich speichern welche Variante in welcher Menge enthalten ist. Das ganze Soll darauf hinauslaufen, dass man im groben den Bedarf zusammenrechnen kann.

    Diese Informationen sollen der Kern der DB sein. Später soll es dem Marketing erleichtert werden auf bestimmte Informationen zuzugreifen (wie viele pot. Kunden gibt es in Land X, falls es mit dem Bedarf in errechnen nicht zu kompliziert ist --> Wie viel Bedarf gibt es in Land X). UND über Masken/Formulare Informationen hinzuzufügen, ändern etc.

    Ich habe dazu folgendes ER Modell erstellt(Sorry ist nicht sehr schön):
    Siehe Anhang

    Dazu gibt es sicherlich jede Menge Kritik :)


    So wie ich den Markt bis jetzt beurteilen kann werden es maximal 500 Datensätze (also Unternehmen).

    Nun meine Frage: Macht eine Datenbank überhaupt Sinn? Ich habe dafür etwa 3 Monate Zeit. Schaffe ich es mir in der Zeit mir die nötigen Skills anzueignen?

    Meine andere Idee wäre einfach ein Unternehmenswiki aufzusetzen was zwar vom FrontEnd her recht schön von der Dateneingabe/ändernung aber viel zu unübersichtlich ist.

    Tut mir echt Leid, dass es so viel Text ist. Hoffe jemand macht sich die Mühe alles zu lesen und seine Meinung zu äussern.

    Ganz liebe Grüße,
    Max
     

    Anhänge:

  2. tbl_BeginNow

    tbl_BeginNow Neuer Benutzer

    So hab mal in dem ER-Modell etwas aufgeräumt bzw. es logischer aufgebaut:
    Er_Market_new.png

    LG
     
  3. ukulele

    ukulele Datenbank-Guru

    Grundsätzlich macht eine relationale Datenbank Sinn. Ob jetzt mit Access oder was auch immer als FrontEnd ist die andere Frage aber auf grund der Zeitspanne würde ich sagen du brauchst etwas das du kennst und benutzen kannst. Auch ob Access alle Anforderungen erfüllen kann kann ich leider nicht sagen, dafür kenne ich Access nicht gut genug.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen